Wir gratulieren Natalie Geisenberger ganz herzlich zur Goldmedaille.

Mit der verdienten Goldmedaille belohnte sich Natalie Geisenberberger im Eiskanal und uns mit einem strahlenden Siegerlächeln.
Gratulation auch an Anna Berreiter für Silber und dem genialen Sportmoderator Peter Grube.

Wussten Sie, dass viele Rodler*innen dabei einen Sportschutz tragen, um ihre Zähne nicht unnötig zu gefährden?

Klar gibt es die auch von der „Stange“. Doch wer ernsthaft Sport treibt, der weiß, wie wichtig eine individuelle Anpassung der Schiene ist.
Ein guter Sportschutz muss perfekt sitzen, darf gleichzeitig nicht drücken oder gar die Atmung behindern. Zudem muss das Material bioverträglich, elastisch und die nötige Stäke aufweisen.

Wussten Sie, dass viele Spitzensportler*innen deswegen eine Schiene tragen, weil sie damit ihre Leistung und Standfestigkeit verbessern?

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Sportler*innen durch eine Optimierung des Bisses mittels einer myozentrischen Aufbissschiene besser Leistung erzielen können.
In vielen Disziplinen kommen sie zum Einsatz. Im Golfsport für die Weite, im Basketball für die Standstabilität gegenüber dem Gegner und natürlich im Kraftsport, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Auch Manuel Neuer, der Torwart des FC Bayern hat damit schon experimentiert.

Die Gemeinschaftspraxis in München Bogenhausen versorgt Sie von der einfachen Schutzschiene bis zur individuellen Biss optimierten Leistungsschiene!

Ein versehentlicher Schlag oder Sturz passiert schnell und schon kann das schöne Lächeln lückenhaft sein. Ihre Zähne sollten es Ihnen Wert sein!
Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin bei den Spezialisten für Sportschutz und Kiefergelenkstherapie in München.

Wenn Sie wissen wollen, ob Sie womöglich von einer Biss optimierten Schiene profitieren, können Sie einen einfachen kinesiologischen Selbsttest durchführen.

Stellen Sie sich schulterbreit hin und stecken einen Arm 90 Grad seitlich von Ihrem Körper. Bitten Sie jemanden den Arm gegen Ihren Widerstand nach unten zu drücken. Beide Beteiligten sollen sich die dazu benötigte Kraft merken.
Nehmen Sie vorsichtig einen Bleistift quer in den Mund, so dass er idealer Weise zwischen 2. Prämolar und 1. Molar von der rechten zur linken Seite durchgeht.
Stützen Sie sich nun gut mit den Zähnen auf dem Bleistift ab. (Es darf aber dabei nichts wehtun.)
Wiederholen Sie obigen Test.
Braucht der Partner nun mehr Kraft, um Ihren Arm nach unten zu drücken, bzw. können Sie der Kraft des Partners besser widerstehen, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie von so einer myozentrischen Schiene in München profitieren können.

Möchten Sie mehr über Sportschutz oder myozentrischer Sportschiene in München erfahren? Dann vereinbaren Sie doch einfach einen Termin in der Gemeinschaftspraxis Dr. Fabel Zahnärzte am Cosimapark.